02.03.2016 Mehrheit der Deutschen gegen das Zweckentfremdungs- verbot

Immer mehr Städte verbieten Zweckentfremdung von Wohnraum, wie zum Beispiel Dortmund, Dresden, Freiburg, Hamburg, Köln, Konstanz, München und Münster. Am härtesten geht Berlin gegen Zweckentfremder vor und möchte das auch noch mit einer Novelle verschärfen (siehe Eintrag vom 09.02.).

Nach einer neuesten repräsentativen Umfrage von dem Marktforschungsinstitut Innofact sind allerdings 68,9 % der Deutschen gegen die strikte Umsetzung vom Zweckentfremdungsverbot. 55,7 Prozent der Befragten lehnen es der Studie zufolge ab, dass die Behörden bei fehlender Genehmigung Bußgelder verhängen.

Die mehrheitliche Ablehnung resultiert auch aus dem mangelnden Glaube, dass das Zweckentfremdungsverbot ein wirksames Mittel gegen den knappen Wohnungsmarkt ist. So sind laut der Sition-Umfrage 71,2 Prozent der Bürger der Meinung, dass sich das Verbot aufgrund der begrenzten Anzahl privat vermieteter Unterkünfte kaum auf die Wohnungsmärkte auswirkt.

Umfrage zum Nachlesen (LINK)